Shisha Köpfe

Köpfe für ein besseres Erlebnis.

Entdecke eine Auswahl der besten Shisha Köpfe für jede Anforderung. Vom klassischen Tonkopf über den Lotus Kopf hin um Design Shisha Kopf. Finde den Kopf für das beste Shishaerlebnis.

Werbung (Amazon)
Design

Ein Kopf rundet das Gesamtbild einer Shisha ab und ist damit die Krönung eines guten Shisha Designs.


Qualität

Ein hochwertiger Kopf ist die Grundvorraussetzung für ein gelungenes Shishaerlebnis.


Erlebnis

Die Amy Deluxe Serie hebt das Shisha-Erlebnis auf eine neues Level. Außergewöhnlich guter Durchzug lassen den Geschmack aller Tabaksorten besonders intensiv wirken.


Bei Amazon bestellen:

Beschreibung

Ein klassischer Tonkopf in gewohnt hoher Amy Qualität. Einfach Handhabung dank des Kaminkopfes und dennoch voller Geschmack. Das vorbereiten von Alufolie kann man sich bei diesem Kopf sparen.

Der moderne Lotuskopf erfreut sich in den vergangenen Jahren besondere Beliebtheit. Auch von Amy Deluxe gibt es mittlerweile einen Ableger, der sich elegant Smokebox nennt. Besonderes Merkmal ist, dass die Shisha deutlich weniger „kratzt“.

Die Oberklasse der Shishaköpfe stellt der Sky Head von skyshisha dar. Ein sehr schick designter und eleganter Shishakopf. Der Kopf wurde von Profis entwickelt und gewährt ein unvergleichbares Raucherlebnis.


Abmessungen

  • Gesamthöhe: ca. 20 cm
  • Durchmesser Tabakkopf: ca. 7 cm
  • Depottiefe Tabakkopf: ca. 2 cm
  • Gesamthöhe: ca. 13cm
  • Höhe Tabaktopf: 9cm
  • Durchmesser Tabaktopf oben: 8cm
  • Höhe Smoke Box: ca. 4cm
  • Höhe: 90 mm
  • Breite: 70 mm
  • Gewicht: 120 g
  • Kopfkapazität: ca. 15 g

Eigenschaften

  • Optimaler Geschmack dank Naturkopf
  • gute Hitzerverteilung
  • längere Rauchdauer
  • einfaches Mischen von Tabaksorten
  • gute Hitzeentwicklung mit weniger Kohle
  • Asche kann nicht in den Tabak fallen
  • Hitzeregulierung durch Abdeckung
  • Elegantes Design
  • Aluminium und Edelstahl
  • Top Rauchentwicklung
  • Top Verarbeitungsqualität
  • Angenehme Rauchtemperatur
  • Leichte Reinigung

Ein klassischer Tonkopf in gewohnt hoher Amy Qualität. Einfach Handhabung dank des Kaminkopfes und dennoch voller Geschmack. Das vorbereiten von Alufolie kann man sich bei diesem Kopf sparen.

  • Gesamthöhe: ca. 20 cm
  • Durchmesser Tabakkopf: ca. 7 cm
  • Depottiefe Tabakkopf: ca. 2 cm
  • Optimaler Geschmack dank Naturkopf
  • gute Hitzerverteilung
  • längere Rauchdauer

Nothing found.

Der moderne Lotuskopf erfreut sich in den vergangenen Jahren besondere Beliebtheit. Auch von Amy Deluxe gibt es mittlerweile einen Ableger, der sich elegant Smokebox nennt. Besonderes Merkmal ist, dass die Shisha deutlich weniger „kratzt“.

  • Gesamthöhe: ca. 13cm
  • Höhe Tabaktopf: 9cm
  • Durchmesser Tabaktopf oben: 8cm
  • Höhe Smoke Box: ca. 4cm
  • einfaches Mischen von Tabaksorten
  • gute Hitzeentwicklung mit weniger Kohle
  • Asche kann nicht in den Tabak fallen
  • Hitzeregulierung durch Abdeckung

Die Oberklasse der Shishaköpfe stellt der Sky Head von skyshisha dar. Ein sehr schick designter und eleganter Shishakopf. Der Kopf wurde von Profis entwickelt und gewährt ein unvergleichbares Raucherlebnis.

  • Höhe: 90 mm
  • Breite: 70 mm
  • Gewicht: 120 g
  • Kopfkapazität: ca. 15 g
  • Elegantes Design
  • Aluminium und Edelstahl
  • Top Rauchentwicklung
  • Top Verarbeitungsqualität
  • Angenehme Rauchtemperatur
  • Leichte Reinigung

Galerie

Alles über Shisha Köpfe

Der Shishakopf stellt das Herzstück einer jeden Shisha dar. Er befindet sich oben auf der Rauchsäule und bildet, wie der Name schon sagt, den Kopf der Shisha. Dieser wird mit Tabak gefüllt und anschließend mit dem passenden Aufsatz verschlossen. Das Zusammenspiel zwischen Kopf, Tabak und Aufsatz regelt sowohl die Geschmacks- und Rauchentwicklung als auch das Hitzemanagement.

Shisha Köpfe gibt es in vielen verschiedenen Variationen und Materialien. Die gängigsten Materialien sind Glas, Ton, Silikon, Metall und Stein. Dabei hat jedes Material eine andere Auswirkung auf die Hitzeentwicklung im Shisha Kopf. Denn unterschiedliche Materialien erhitzen sich unterschiedlich schnell. So variiert je nach Material auch die Menge an Wärme, die an den Tabak abgegeben wird.

Neben den unterschiedlichen Wärmeeigenschaften, spielt natürlich auch das Aussehen des Shisha Kopfes eine wichtige Rolle. Denn ein ästhetisches Gesamtbild, in dem sich der Kopf nahtlos in das Design der Shisha integriert, ist für viele Shisha Liebhaber ein Muss. So bietet es sich an, für eine Shisha, die zum größten Teil aus Glas besteht, auch ein passenden Kopf aus Glas zu verwenden.

Doch welche Shisha Köpfe gibt es überhaupt und welche Vor- und Nachteile bringen unterschiedliche Aufsätze mit sich? Das und vieles mehr erfährst du im weiteren Verlauf dieses Artikels.

Chinahead (Standard Kopf)

Der Standard Kopf der meisten Shishas ist der sogenannte Chinahead. Er erfreut sich einer großen Beliebtheit und wird meistens mit einer Shisha mitgeliefert. In der Regel besteht dieser Kopf aus Ton und ähnelt in seiner Form einer kleinen Schale. Am Boden befinden sich mehrere Löcher, durch die der Rauch in die Rauchsäule gelangt.

Die Bauform dieses Kopfes bringt jedoch einige Nachteile mit sich. Dadurch dass sich die Löcher am Boden des Kopfes befinden, kann es schnell dazu kommen, dass diese verstopfen und der Durchzug darunter leidet. Je nach Größe der Aussparungen kann auch Tabak oder Melasse durch die Rauchsäule in die Bowl gelangen und das Wasser verschmutzen. Die Shisha wird dadurch nicht nur dreckig, sondern auch der Geschmack verfälscht sich.

Des Weiteren ist dieser Shisha Kopf relativ günstig in der Anschaffung und benötigt im Vergleich zu anderen Köpfen wenig Tabak.

Phunnel Kopf

Beim Phunnel Kopf handelt es sich um einen Einloch Kopf. Wie der Name schon sagt, verfügt dieser Shisha Kopf nur über ein etwas größeres Loch in der Mitte, das etwas über den Boden des Kopfes hinausragt. Der Tabak wird rundherum um das Loch platziert. Dadurch entsteht der Vorteil, dass das Loch während des Rauchens immer frei ist und der Durchzug nicht beeinflusst wird.

Durch die Bauform dieses Kopfes werden die Nachteile des Chinaheads umgangen. Es gelangt kein Tabak in die Bowl und auch die Melasse läuft nicht in die Rauchsäule, da sie sich unten im Shisha Kopf rund um die Erhebung sammelt.

Doch auch dieser Kopf hat einige Nachteile. Wird mit Alufolie geraucht, kann der geringe Abstand zwischen Loch und Folie dazu führen, dass diese angezogen wird und somit der Durchzug darunter leidet. Des Weiteren strömt die Hitze nicht so gleichmäßig durch den Kopf wie beim Chinahead.

Vortex Kopf

Der Vortex Kopf ähnelt in seinem grundlegenden Aufbau stark dem Phunnel Kopf und teilt dessen Vorteile. Die Löcher befinden sich hier ebenfalls in einem hervorstehenden Kamin, der etwas aus dem Boden des Kopfes ragt. Somit wird vermieden, dass Tabak oder auch Melasse in die Rauchsäule gelangt und den Geschmack verfälscht.

Der wesentliche Unterschied zum Phunnel Kopf besteht in der Anzahl und der Anordnung der Löcher. Während der Phunnel Kopf nur über ein Loch verfügt, das sich oben an der Erhebung befindet, hat der Vortex Kopf vier Löcher, die sich seitlich an der Erhebung befinden. Durch die seitliche Anordnung der Löcher durchströmt die Hitze den Tabak gleichmäßiger.

Für Shisha Raucher, die ihren Kopf gerne mit Alufolie bauen, ist der Vortex Kopf bestens geeignet. Denn die Alufolie kann nicht angezogen werden, da der Kamin oben geschlossen ist.

Powerbowl

Bei der Powerbowl handelt es sich um einen Mehrloch Kopf, der die Vorteile eines Phunnel Kopfes mit sich bringt. Die Löcher befinden sich hier nicht eben im Boden wie in klassischen Mehrloch Köpfen, sondern auf einer kleinen Wölbung, die aus der Mitte ragt. Aufgrund der erhöhten Position verstopfen diese nicht und gewähren einen unveränderten Durchzug während des Rauchens.

Des Weiteren wird die Hitze gleichmäßig durch den Tabak gezogen wodurch ein intensives Geschmackserlebnis entsteht.

Shisha Kopf Aufsätze

Neben dem eigentlichen Shishakopf spielt auch der passende Aufsatz eine wichtige Rolle. Denn  hier entsteht die Hitze, die die Feuchtigkeit im Tabak verdampen lässt und somit dessen Aromastoffe freisetzt. Durch den richtigen Aufsatz kann sowohl das Rauchvolumen der Shisha als auch der Geschmack des Tabaks deutlich verbessert werden.

Shishaköpfe können wahlweise mit einem Kaminaufsatz oder einem Lotusaufsatz bestückt werden. Diese bieten den Vorteil, dass sie schnell und einfach in der Handhabung sind und sich somit auch gut für Anfänger eignen. Neben den beiden erwähnten Shisha Aufsätzen kann natürlich auch mit Alufolie geraucht werden. Da der Kopfbau dadurch jedoch um einiges aufwendiger wird und mehr Zeit in Anspruch nimmt, empfehlen wir die Verwendung eines Kamin- oder Lotus Aufsatzes.

Kaminaufsatz

Der Kaminaufsatz kommt meistens in Kombination mit einem unglasierten Tonkopf. Seinen Namen erhält dieser Shishakopf durch den runden Kamin, der in der Mitte aus dem Aufsatz ragt. Seine Funktion besteht in der automatischen Hitzeregulierung des Shisha Kopfs. Der Kamin sorgt dafür, dass die heiße Luft nach oben aus dem Kopf entweichen kann. Somit wird der Shishatabak nicht zu heiß und verbrennt auch nicht.

In der Regel besteht der Kaminaufsatz aus drei Teilen. Dem Abstandshalter, dem Kohlesieb und dem Kamin. Zunächst wird der Kamin mit Hilfe einer Schraube mittig an dem Abstandshalter befestigt und auf den Shisha Kopf gesetzt. Anschließend wird das Kohlesieb über den Kamin auf den Abstandshalter gelegt. Zu guter Letzt werden die glühenden Kohlen auf das Kohlesieb gelegt und das Rauchen kann beginnen.

Der Kaminaufsatz bietet den Vorteil, dass aufgrund des Siebs keine Asche in den Shishakopf gelangt. Somit wird der Geschmack des Tabaks während des Rauchens nicht verfälscht. Das Sieb kann jederzeit abgenommen werden, um die überschüssige Asche zu entfernen. Durch den Abstandshalter befindet sich die Kohle nicht direkt über dem Tabak. Dieser hält dadurch länger und verbrennt nicht.

Mit einem Kaminaufsatz lässt sich ein Kopf innerhalb von wenigen Minuten bauen. Er zeichnet sich durch eine einfache Anwendung aus und eignet sich somit bestens für Anfänger.

Lotusaufsatz

Eine Alternative zum Kaminaufsatz ist der Lotusaufsatz. Dieser ist ebenfalls aus Metall gefertigt und besteht aus einer runden Schale für die Kohlen und einem passenden Deckel. Zum Rauchen wird die Schale mit den Kohlen einfach auf den Kopf gelegt.

Durch den Deckels lässt sich die Hitzezufuhr des Kopfes perfekt regeln. Mit Hilfe eines Drehmechanismus lässt sich der Deckel öffnen und schließen. Dadurch kann bestimmt werden, wie viel heiße Luft aus dem Aufsatz entweichen soll. Im geschlossenen Zustand staut sich die heiße Luft im Lotusaufsatz, was zu einer höheren Temperatur führt. Öffnet man den Deckel, sinkt die Temperatur im Kopf, da mehr heiße Luft nach oben entweichen kann. Ist der Kopf trotz des offenen Deckels immer noch zu heiß, kann wahlweise auch ganz ohne Deckel geraucht werden.

Ein weiterer Vorteil des Lotusaufsatzes besteht darin, dass keine Asche in den Kopf gelangt. Denn dies kann zu einer Verfälschung des Geschmacks und zu „kratzen“ beim Rauchen führen. Des Weiteren lässt sich aufgrund der großen Hitzeentwicklung mit fast jedem Tabak ein beachtliches Rauchvolumen erzielen. Besonders geeignet ist diese Form des Aufsatzes jedoch für sehr feuchten Tabak, da dieser viel Hitze benötigt um zu verdampfen.

Da der Shisha Kopf aus Metall besteht und während des Rauchens ziemlich heiß wird, braucht dieser relativ lange zum Abkühlen. Somit sollte man ihn nur mit einer Zange anfassen, um sich keine Verbrennungen zuzuziehen.